Aktuelles

Große Hoffnungen zerplatzen leider

FSB-Prellballteam qualifiziert sich zu Norddeutschen Seniorenmeisterschaften

Abwehr in Aktion, Freude über die Qualifikation

FSB-Prellballteam qualifiziert sich zu Norddeutschen Seniorenmeisterschaften

 

Große Hoffnungen machten sich die Senioren-Prellballer des FSB Salzgitter im Vorfeld der Landesmeisterschaft in Kutenholz. Jochen Asche, Reinhard Voss und Matthias Giffhorn, der nach Verletzung zurück im Team war, mussten jedoch auf Hagen Biallas verzichten, der mit Grippe das Bett hüten musste. So war der Anfang schon nicht optimal, doch alle Teams in der Männer 40/50 wurden von den Salzgitteranern schon geschlagen und die Hoffnung auf den Landesmeistertitel lebte.

Im ersten Spiel gegen TSV Kirchdorf zeigten sich die Mannen um Mannschaftsführer Reinhard Voss stark in der Abwehr und im Angriff.

 

Am Ende der ersten 10 Minuten stand es 14:14, doch mit Verlauf der zweiten Halbzeit merkte man Giffhorn die lange Verletzungsphase an und die Kraft bei der Doppelbelastung Angriff und Angaben ließ deutlich nach. Am Ende mussten sich die FSBler mit 29:23 geschlagen geben. Eine unnötige Niederlage. Gegen MTV Markoldendorf lief das Spiel erneut ausgeglichen, doch neben der fehlenden Entschlossenheit bei Giffhorn konnte gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit auch die Abwehr mit Asche und Voss nicht überzeugen und das Spiel wurde mit 31:17 verloren. Diese beiden Spiele hinterließen ihre Spuren, denn bei getrennter Wertung war der dritte Platz endgültig und die Qualifikation zur norddeutschen Meisterschaft der Senioren in Burgdorf geschafft.

Die nächsten Spiele gegen MTV Jahn Schladen (20:28) und MTV Wohnste (18:27) wurden noch abgespielt, die Prellballer von der Innersten hatten aber an diesem Tag keine wirkliche Chance.
 

Landesmeister Männer 50 wurde MTV Markoldendorf vor TSV Kirchdorf und FSB Salzgitter. Bei der Männer 40 siegte MTV Wohnste vor MTV Jahn Schladen.

Das war nicht unser Anspruch, kommentierte Reinhard Voss, wir wollten auch zu Dritt angreifen, leider hat es nicht funktioniert. Nun müssen wir uns auf die Norddeutsche konzentrieren, so Voss, es wird sicher sehr schwer, mal sehen was das Meldeergebnis bringt. Die Norddeutschen finden am 16.3.2019 in Burgdorf (Hannover) statt.